Angebotsabgabe: Das benötigen Sie für die Signatur mit Bürgerkarte

 

Nutzen Sie als Bieter die e-Angebotsabgabe, ist eine elektronische Unterschrift in vielen Fällen verpflichtend. Dabei haben Sie die Möglichkeit zwischen der Handysignatur und einer Signatur mittels Bürgerkarte zu wählen.


Eine Signaturkarte wird in Österreich derzeit ausschließlich über A-Trust ausgestellt. Neben einer eigenen Karte, kann dabei nach Freischaltung der Signierfunktion auch die Bankomat-Karte oder die e-Card verwendet werden.


In jedem Fall benötigen Sie neben der Karte aber noch ein Kartenlesegerät sowie eine spezielle Software: die sogenannte Bürgerkartenumgebung (BKU). Diese gibt es wiederum in zwei Versionen. Die Online-BKU funktioniert nur mit Internet Explorer. Nach der Installation der neuesten Java-Version kann mittels PIN-Eingabe die Signatur am Kartenleser vervollständigt werden.

Für die Nutzung der "Lokalen BKU" benötigen Sie die Bürgerkartensoftware sowie den A-Sign Client der Firma A-Trust. Beide Software-Komponenten lassen sich über den Link http://www.a-trust.at/downloads herunterladen.

Nähere Informationen finden Sie unter www.a-trust.at und unter https://www.buergerkarte.at

 

TIPP: Der ANKÖ empfiehlt die Nutzung der Handysignatur. Da weder Lesegerät noch Software benötigt werden, ist die Verwendung nicht nur komfortabler, sondern auch sicherer. Sind nicht alle Komponenten bei der Bürgerkarte auf aktuellstem Stand können vereinzelt PC-Treiber-Probleme auftreten.

 


https://www.buergerkarte.at

  • Home

Auftragnehmerkataster Österreich

ANKÖ Service Ges.m.b.H.

Anschützgasse 1

1150 Wien

Telefon: +43.1.333.66.66.0

office(at)ankoe.at