Datenschutzrechtliche Aufklärung

Der ANKÖ sieht Transparenz in Bezug auf personenbezogene Daten und deren Verarbeitung als essentiell an, weshalb die folgenden datenschutzrechtlichen Hinweise bereitgestellt werden. Für die angebotenen Leistungen des ANKÖ Vereins und der ANKÖ Service Ges.m.b.H. ist es notwendig, Daten zu erheben und zu verarbeiten. Unter „Verarbeiten“ im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang bzw. Vorgangsreihen zu verstehen, wie das Erheben, Speichern, Anpassen und Verändern, Übermitteln, Offenlegen, Abgleichen, Verknüpfen, Einschränken, Löschen und Vernichten.

Personenbezogene Daten

Betroffen von der Datenverarbeitung sind nur personenbezogene Daten. Das sind alle Informationen, die sich auf identifizierte oder identifizierbare natürliche Personen (sog. betroffene Personen) beziehen. Identifizierbar ist eine natürliche Person dann, wenn sie direkt oder indirekt identifiziert werden kann, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, Kennnummer, Standortdaten, Online-Kennung oder durch Zuordnung zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen.

Einen besonders behutsamen Umgang der Datenverarbeitung widerfährt den besonderen Kategorien personenbezogener Daten, sog. sensiblen Daten. Anonymisierte oder pseudonymisierte Informationen, die sich nicht auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, sind nicht von den Grundsätzen der DSGVO erfasst.

Erfasste Stammdaten

In der LgU registrierte Unternehmen (Stammdaten der registrierten Unternehmen, inkl. deren Verwaltern und Organen):

  • Vor- und Nachname, Anrede, Titel
  • Geburtsdaten von Organen
  • Benutzername und Login-Versuche
  • (Firmen-) Email-Adresse, (Firmen-) Adresse, (Firmen-) Telefonnummer

Für nähere Ausführungen und einer genauen Auflistung aller Nachweise beachten Sie bitte unsere Zustimmungserklärung im Bereich Auftragnehmer > Formulare.

Nutzer der Plattform eVergabe+ und Vergabeportal.at (Stammdaten von registrierten Interessenten, Bewerbern, Bietern, Subunternehmern, Auftraggebern bzw. ausschreibenden Stellen und deren Verwaltern):

  • Vor- und Nachname, Anrede, Titel
  • Benutzername und Login-Versuche
  • (Firmen-) Email-Adresse, (Firmen-) Adresse, (Firmen-) Telefonnummer

Für nähere Ausführungen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung unter Support > AGB.

Datenkategorien

Neben den bereits erwähnten Adressdaten, Kontaktdate und Identifikationsdaten, kann es im Laufe des Vergabeverfahrens zur Offenlegung weiterer Daten kommen, da Auftraggeber und Auftragnehmer über die ANKÖ-Produkte kommunizieren bzw. die entsprechenden Dokumente über und in die Plattformen hochladen.

Dazu zählen beispielsweise notwendige Daten für das Zustandekommen eines Vergabeverfahrens mit abschließendem Auftragsvertrag, zwingende Angaben für die Abwicklung eines Vergabeverfahrens und sonstige Angaben.

Betroffene Personen

Je nach Produkt des ANKÖ können die betroffenen Personen leicht variieren. Grundsätzlich bleiben aber die Personen im Vergabeverfahren die gleichen, weshalb gewisse Verarbeitungstätigkeiten für die Gesamtheit – unabhängig von den jeweiligen Produkten und verschieden Plattformen - gilt:

Als betroffene Person anzusehen sind Bieter, Auftraggeber und ausschreibende Stellen als auch weitere potentiell betroffene Personen, die an einem Vergabeverfahren, Vergaberechtsschutzverfahren oder Rechtsmittelverfahren beteiligt sind oder waren - inklusive frei gewählter oder durch Verfahrenshilfe bestellte Vertreter; insbesondere Verfahrensparteien, Bieter, Bewerber, Einschreiter, Streitgenossen, Nebenintervenienten und dergleichen.

Ebenso Mitglieder einer BIEGE oder ARGE, zentrale Beschaffungsstellen, Subunternehmer, Lieferanten sowie Mitarbeiter aller bisher genannten und Personen, die Vorarbeiten zur Ausschreibung durchgeführt haben.

Für ein detaillierte Aufzählung der genauen Datenkategorien und betroffenen Personen bezüglich der Liste geeigneter Unternehmer, sei auf die Zustimmungserklärung verwiesen, die jederzeit von unserer Homepage abrufbar ist. Ebenso existiert für die Plattformen eVergabe+ und Vergabeportal.at eine Datenschutzerklärung, die ebenfalls jederzeit online auf unserer Website einsehbar ist. Allfällige Nutzungsbedingungen, die gegebenenfalls im jeweiligen System ersichtlich gemacht werden, sind zu beachten.

Datenübermittlung

Eine Übermittlung der Daten erfolgt, wenn dies im Grundlagenvertrag festgelegt ist bzw. eine Zustimmung hierfür vorliegt. Eine anderwärtige Übermittlung erfolgt nur aufgrund einer gesetzlichen Bestimmung, insbesondere eine Weiterleitung an die europäische Kommission im Sinne des § 56 und § 225 BVergG 2018, im Zuge der elektronischen Signatur über www.a-trust.at, über Beschaffungsportale und Bekanntmachungsmedien im Sinne der Publikationsmedienverordnung als auch an (Bundes-) Verwaltungsgerichte und staatliche Behörden, um gesetzliche Verpflichtungen zu erfüllen.

Personenbezogene Daten, die allgemein bekannt (geworden) sind und Daten, die von der betroffenen Person selbst öffentlich bekannt gemacht wurden, dürfen verarbeitet und übermittelt werden.

Verarbeitungsgrundlage

Zweck der Verarbeitung stellt die fachliche Unterstützung und Förderung der ökonomischen Abwicklung von Vergabeverfahren für Auftraggeber, Bewerber, Bieter und Subunternehmer dar. Der Zweck entspricht zu jederzeit den Grundsätzen der DSGVO und der allgemeinen Gesetzeslage in Österreich (insbesondere BVergG i.d.j.g.F.) und der EU. Zur Datenverarbeitung kommt es, wenn eine Registrierung für eines der ANKÖ Produkte erfolgt ist, unabhängig ob eine aktive bzw. regelmäßige Nutzung besteht.

Für den Auftragnehmerkataster Österreich (Verein) und seine 100 %-ige Tochter, die ANKÖ Service Ges.m.b.H., gelten folgende Verarbeitungsgrundlagen:

  • Für den ANKÖ Verein und seiner Datenbank Liste geeigneter Unternehmer® LgU:
    Die Legitimation der Verarbeitung ergibt sich primär aus dem Zweck des Vertrages und die Erfüllung der daraus entstehenden Verpflichtungen gemäß Art. 6 (1) lit b DSGVO. Die Unternehmen, die sich der LgU bedienen, erfüllen somit ihre Verpflichtung des Eignungsnachweises gemäß § 80 und § 251 BVergG 2018. Zusätzlich wird eine Zustimmungserklärung eingeholt, die den registrierten Unternehmer genau über die erhobenen und gespeicherten Daten aufklärt und eine Datenschutzerklärung darstellt.
  • Für die ANKÖ Services Ges.m.b.H. und ihre Plattformen eVergabe+ und Vergabeportal.at:
    Der Zweck der Verarbeitung ergibt sich auch hier aus dem abgeschlossenen Vertrag und der Erfüllung der daraus resultierenden Verpflichtungen. Es werden nur solche Daten erhoben, die für die Vertragserfüllung absolut notwendig sind und somit von Art. 6 (1) lit. b DSGVO gedeckt sind. Bei Registrierung bzw. erstmaligem Log-in nach dem 25.05.2018 bekommen die Nutzer unsere Datenschutzerklärung zugesendet, welche genauere Angaben hierzu enthält.

Bei Vorliegen einer Einwilligung für zusätzliche Verarbeitungsvorgänge werden die personenbezogenen Daten entsprechend verarbeitet. Die Einwilligung kann jederzeit grundlos widerrufen werden.

Subunternehmen

Allfällige Subunternehmen des ANKÖ oder der ANKÖ Service Ges.m.b.H. werden zur Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679 verpflichtet.

Website Zugriff / E-Mail

Jeder Zugriff auf die ANKÖ Website (https://www.ankoe.at) wird in einer Protokolldatei (Serverlogs) für eine begrenzte Zeit mit folgenden Daten gespeichert:

  • IP-Adresse der Website-Benutzerin / des Website-Benutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Zieladresse
  • Information, ob der Aufruf erfolgreich war

Diese Daten dienen ausschließlich der Überprüfung der Systemsicherheit. Es wird keine personenbezogene Auswertung oder Profilbildung betrieben. Daten, die Sie uns per E-Mail bekanntgeben, werden verantwortungsvoll behandelt und nur im Sinne und zum Zweck der Anwendung genutzt bzw. für die nötige Kontaktaufnahme und Kommunikation verwendet. Eine Übermittlung an Dritte der genannten Daten wird nur vorgenommen, wenn eine gesetzliche Verpflichtung dies verlangt oder dies im Falle von Angriffen auf die Internet-Infrastruktur zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist.

Cookies

Bei der Login-Funktion der Liste geeigneter Unternehmer® können Benutzername und Kennwort in einem Cookie gespeichert und beim neuerlichen Einstieg von dort gelesen werden, sofern die Option "Dauerhaft" ausgewählt wurde.

Für diese Datenverkehrsanalyse wird Google Analytics, ein Webanalysedienst der Google Inc. („Google“), benutzt. Google Analytics verwendet sog. „Cookies“. Das sind Textdateien, die auf dem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglichen. Google kann diese gespeicherten Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall die IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen.

Wir setzen Google Analytics allerdings ausschließlich mit Anonymisierungsfunktion ein, bei der die IP-Adresse vor Übermittlung von Google innerhalb der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt wird. Google analysiert die erhobenen Informationen und übermittelt uns Reports über die Nutzungsaktivitäten auf unserer Website und erbringt hierzu weitere Dienstleistungen uns gegenüber. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Google sieht eigens für den EWR-Raum DSGVO-konforme Datenschutzmaßnahmen vor, die auch dazugehörige Sicherheitsmaßnahmen beinhalten. Diese Zusatzvereinbarung kann jederzeit von allen eingesehen werden. Einzelne Einstellungen von Google Analytics können von jedem Nutzer selbst vorgenommen werden.

Die Speicherung der Cookies kann durch eine entsprechende Einstellung in der Browser Software verhindert werden; wir weisen jedoch darauf hin, dass in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzbar sind. Durch die Nutzung dieser Website erklären die Nutzer sich mit der Bearbeitung der über sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden. Eine andere Verwendung von Cookies als die hier beschriebene ist seitens des ANKÖ nicht vorgesehen.

Recht auf Berichtigung, Widerruf und Löschung

Gemäß der DSGVO stehen dem Einzelnen Rechte zu, dass die Daten, die dieser selbst in die Plattformen oder die Datenbank eingetragen hat, gelöscht werden. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses werden die verarbeiteten Daten unter Beachtung von gesetzlichen Bestimmungen (insbesondere Aufbewahrungsfristen im Sinne des BVergG i.d.j.g.F.) auf Verlangen gelöscht und/oder dem Nutzer ausgehändigt.

Kenntnisnahme

Die Nutzer und Vertragspartner des ANKÖ und der ANKÖ Service Ges.m.b.H. nehmen zur Kenntnis, dass eine Verarbeitung personenbezogener Daten im erwähnten Rahmen sowie gemäß den Grundsätzen der DSGVO erfolgen kann. Dies ist notwendig, um Verpflichtungen aus den Verträgen zu erfüllen und um die Parteien bei der Abwicklung der Vergabeverfahren zu unterstützen.

Stand: September 2018

Download: Datenschutzrechtliche Aufklärung

Kontakt
Anschützgasse 1
1150 Wien
t +43 1 333 66 66-0
f +43 1 333 66 66-19 
datenschutz(at)ankoe.at

 

 

 

  • Home

Auftragnehmerkataster Österreich

ANKÖ Service Ges.m.b.H.

Anschützgasse 1

1150 Wien

Telefon: +43.1.333.66.66.0

office(at)ankoe.at