Als datengetriebenes IT-Unternehmer ist der höchste Schutz und die Sicherheit der verarbeiteten Daten für den ANKÖ absolute Pflicht. Mit einem umfassenden Datenschutzkonzept und einer neuen Datenschutzbeauftragten hat der ANKÖ daher die Vorgaben der DSGVO längst umgesetzt.

29.05.2018

Als datengetriebenes IT-Unternehmer ist der höchste Schutz und die Sicherheit der verarbeiteten Daten für den ANKÖ absolute Pflicht. Mit einem umfassenden Datenschutzkonzept und einer neuen Datenschutzbeauftragten hat der ANKÖ daher die Vorgaben der DSGVO längst umgesetzt.

 

Für österreichische Unternehmen gab es zuletzt ein maßgebliches Thema: Das Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) (EU) 2016/679. Vor allem Unternehmen, die vermehrt mit Daten und deren Erhebung oder Verarbeitung zu tun haben, stellen diese neuen Bestimmungen vor Herausforderungen. Um den neuen Standards gerecht zu werden, braucht es deshalb ein umsichtiges und praktikables Konzept.

Auch der ANKÖ hat sich mit diesen Regelungen intensiv auseinandergesetzt und eine Reihe von Maßnahmen und Verbesserungen vorgenommen, um nicht nur die gesetzlichen Bestimmungen vollinhaltlich umzusetzen, sondern darüber hinaus das Service für Partner und Kunden nach wie vor so einfach und komfortabel wie möglich zu gewährleisten. So wurde zum einen mit der Juristin Jennifer Gutsche eine ANKÖ-Datenschutzbeauftragte eingesetzt.

Zum anderen wurde aber gemeinsam mit dem ANKÖ-Team eine Reihe von Anpassungen vorgenommen: Im Rahmen eines umfassenden Datenschutzkonzepts wurde ein Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten bezüglich der erhobenen Daten erstellt. In Verbindung mit einer ergänzenden Matrix wird sichergestellt, dass die Daten leicht auffindbar sind und deren Speicherorte dokumentiert sind. Und um den Nutzern und Nutzerinnen die volle Transparenz zu gewährleisten, wird über unterschiedliche Kanäle auf die ANKÖ-Datenschutzbestimmungen hingewiesen: Für Neukunden von Vergabeportal zum Beispiel direkt beim Login. Die Informationen finden Sie aber jederzeit und leicht auffindbar auf www.ankoe.at. Für die Plattform Liste geeigneter Unternehmer (LgU+) wurde vor einiger Zeit die Nutzung der Daten bereits so streng reglementiert, dass die geleistete Zustimmungserklärung DSGVO-konform ausgerichtet ist.

Für die Datensicherheit der erhobenen, gespeicherten und verarbeiteten Daten wurde vom ANKÖ ein umfassendes Sicherheitskonzept aufgestellt und umgesetzt, dass von der ANKÖ-IT streng überwacht und umgesetzt wird. Besonderes Augenmerk wurde dabei auch den modernsten Stand der Technik, aber auch auf die sorgsame Planung von geschultem und kompetentem Personal gelegt. Die ANKÖ-Mitarbeiter haben dabei aber nur streng nach dem „Need-to-know-Prinzip“ Zugriff. Das bedeutet, nur wenn der Zugriff zu diesen Daten zur Aufrechterhaltung des Service zwingend notwendig ist, haben Mitarbeiter auch Zugriff darauf.

Für Fragen zum Thema steht Ihnen Frau Gutsche gerne zur Verfügung. datenschutzbeauftragter(at)ankoe.at .

 

 

  • Home

Auftragnehmerkataster Österreich

ANKÖ Service Ges.m.b.H.

Anschützgasse 1

1150 Wien

Telefon: +43.1.333.66.66.0

office(at)ankoe.at