Der Trend setzt sich fort: Auch im August konnte der heimische Ausschreibungsmarkt zulegen. 820 Verfahren wurden veröffentlicht. Das entspricht einem Plus von über 16 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

28.09.2017

Der Trend setzt sich fort: Auch im August konnte der heimische Ausschreibungsmarkt zulegen. 820 Verfahren wurden veröffentlicht. Das entspricht einem Plus von über 16 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

 

Im August 2017 wurden in Österreich 820 Ausschreibungen verzeichnet. Damit hat sich im vergangenen Monat ein Trend fortgesetzt: Es ist eine deutliche Steigerung zum Vergleichzeitraum 2017. Aktuell beträgt die Steigerung sogar über 16 Prozent. Besonders positiv haben sich dabei die Bundesländer Wien und Vorarlberg entwickelt. In Wien betrug das Plus sogar über 50 Prozent, wie aus Statistiken des ANKÖ hervorgeht.

Positive Signale gibt es auch vom europäischen Vergabemarkt: Denn obwohl im August die Anzahl der Ausschreibungen im Vergleich zum Juli saisonal bedingt zwar nach unten gegangen ist, gab es um 5 Prozent mehr Veröffentlichungen als im August des Vorjahres. Das heißt auch hier zeigt sich ein Trend zur öffentlichen Vergabe.

Besonders ist hier, dass sich der Vergabemarkt damit von der Konjunktur entkoppelt. Galt früher je schlechter die Konjunktur läuft, desto mehr Interesse für Ausschreibungen. Aktuell geht es aber nicht nur bei Ausschreibungen sondern auch bei der Konjunktur bergauf. 

  • Home

Auftragnehmerkataster Österreich

ANKÖ Service Ges.m.b.H.

Anschützgasse 1

1150 Wien

Telefon: +43.1.333.66.66.0

office(at)ankoe.at