e-Vergabe-Kongress der Wirtschaftskammer Österreich

Die e-Vergabe bringt für die Wirtschaft positive Effekte, freut sich WKÖ-Rechtsexpertin Dr. Annemarie Mille beim Kongress in Wien: „Mehr Wettbewerb, verstärkte Transparenz, faire Verfahren durch die e-Vergabe.“ Der ANKÖ zeigte, wie Unternehmen schnell und einfach ihr Angebot elektronisch abgeben.

31.10.2017

Die e-Vergabe bringt für die Wirtschaft positive Effekte, freut sich WKÖ-Rechtsexpertin Dr. Annemarie Mille beim Kongress in Wien: „Mehr Wettbewerb, verstärkte Transparenz, faire Verfahren durch die e-Vergabe.“ Der ANKÖ zeigte, wie Unternehmen schnell und einfach ihr Angebot elektronisch abgeben.

 

Der Herbstauftakt im Vergabebereich ist erfolgreich über die Bühne gegangen: Trafen sich Vergaberechtsexperten beim Business Circle- Vergabeforum – der ANKÖ war als einziger Plattformbetreiber mit einem Stand vertreten – lud die Wirtschaftskammer nun Unternehmerinnen und Unternehmer zum Informationskongress. Dabei sollte den Teilnehmern nicht nur die Chancen der elektronischen Durchführung gezeigt werden, sondern auch die Scheue vor Themen wie der e-Rechnung genommen werden.

Für die Veranstalter war der Kongress ein voller Erfolg: Über 120 Teilnehmer aus allen Bereichen der Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung haben sich dabei über Neuerungen bei den e-Vergabeplattformen und der e-Rechnung informiert. Der ANKÖ war bei dieser Veranstaltung gleich doppelt vertreten – zum einen zeigte Franz Heinisch, von der Wiener Stadtwerke Holding AG, auf was Auftraggeber Wert legen und wieso er sich – wie auch die Wirtschaftskammer selbst – für den ANKÖ entschieden hat. Zum anderen präsentierte Jakub Balaz, BA, wie Unternehmer in wenigen Schritten ihr Angebot abgeben können. Einfach und effizient ist die elektronische Abgabe so möglich. Lediglich einen Computer, eine Internetverbindung und eine gültige e-Signatur sind dafür notwendig.

Das Interesse an der Lösung war groß, schließlich setzen immer mehr öffentliche Auftraggeber auch für Direktvergaben und Verfahren in der Unterschwelle bereits auf die ANKÖ e-Vergabe. Jakub Balaz: „Die e-Vergabe wird von vielen Auftraggebern bereits jetzt eingesetzt, spätestens mit der gesetzlichen Verpflichtung im Oktober 2018 wird flächendeckend elektronisch ausgeschrieben. Für Unternehmen heißt das, je früher sie sich auf die neuen Werkzeuge einstellen, desto erfolgreicher können sie am Ausschreibungsmarkt teilnehmen. 

  • Home

Auftragnehmerkataster Österreich

ANKÖ Service Ges.m.b.H.

Anschützgasse 1

1150 Wien

Telefon: +43.1.333.66.66.0

office(at)ankoe.at