Die Wirtschaftskammer Österreich mitsamt der Länderorganisationen nutzt künftig den ANKÖ für e-Vergaben. Quelle: WKO

Um für die verpflichtende e-Vergabe gerüstet zu sein, hat die Wirtschaftskammer Österreich nach einer neuen Vergabeplattform gesucht. Die Entscheidung fiel auf die eVergabe+ des ANKÖ. Damit ist man bereits jetzt auf kommende Vergabeverfahren vorbereitet.

27.06.2017

Um für die verpflichtende e-Vergabe gerüstet zu sein, hat die Wirtschaftskammer Österreich nach einer neuen Vergabeplattform gesucht. Die Entscheidung fiel auf die eVergabe+ des ANKÖ. Damit ist man bereits jetzt auf kommende Vergabeverfahren vorbereitet.

 

„Bisher haben wir unsere Ausschreibungen komplett selbstständig durchgeführt“, sagt Mag. Günter Hahnl, Leiter des SAP CCC bei der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) Inhouse IT. Mit dem Know-how im Haus zur Durchführung und zu rechtlichen Themen der Vergabe ist man damit sehr gut gefahren. Mit dem neuen Bundesvergabegesetz braucht es nun aber eine Änderung. Denn spätestens ab Oktober 2018 müssen Vergaben elektronisch durchgeführt werden. Das bedeutet, für die Durchführung braucht es das richtige Werkzeug in Form einer elektronischen Vergabeplattform.

Um sich bereits jetzt auf die Änderung vorzubereiten, hat sich die WKO mitsamt der Bundesländerorganisationen nun für die eVergabe+ des ANKÖ entschieden. Seit März im Livebetrieb handelt es sich bei der Plattform um die modernste Lösung am heimischen Markt. Mit wenigen Klicks und dank intuitiv handhabbarer Bedienoberfläche haben die Entwickler vor allem auf eine leistungsfähige Performance wertgelegt.

Keine eigene Infrastruktur notwendig

„Viele Arbeitsschritte werden nicht beim Nutzer, sondern zentral im System durchgeführt“, erklärt ANKÖ IT-Leiter Emir Prcic. Das garantiert die schnelle Reaktion der Plattform. Zusätzlich sparen sich Kunden – dank der Ausführung als Web-Applikation mit redundanter Infrastruktur – Ausgaben für eigene IT-Systeme. Um die eVergabe+ zu nutzen ist lediglich ein PC mit Internetanschluss notwendig. Durchführung, Speicherung und Archivierung erfolgt direkt in der Plattform. „Für uns war bei der Wahl des ANKÖ das gute Preis-Leistungsverhältnis ausschlaggebend“, sagt Mag. Hahnl.

 

evergabe.ankoe.at

  • Home

Auftragnehmerkataster Österreich

ANKÖ Service Ges.m.b.H.

Anschützgasse 1

1150 Wien

Telefon: +43.1.333.66.66.0

office(at)ankoe.at